Spacer
Beruf und Bildung
Home | Hilfe | Kontakt | Impressum | Wiki | -A +A
Suchen
Spacer
 Home » Förderung » Qualifikationsförderungszuschuss des Landes Burgenland

DruckenPdf
Voraussetzungen:

Die Förderungswürdigkeit ist vom Einkommen abhängig. Alle angeführten Richtsätze beziehen sich auf das monatliche Bruttoeinkommen und repräsentieren den Stand des Jahres 2009.

Das Familieneinkommen darf insgesamt € 3.960 nicht überschreiten.

Bei AlleinverdienerInnen (im Sinne der Berechtigung zur Beanspruchung des AlleinverdienerInnenabsetzbetrages) darf das Einkommen € 2.475 nicht überschreiten. Dieser Grenzbetrag erhöht sich um jeweils 10% für den/die EhepartnerIn und jedes Kind, für das Familienbeihilfe bezogen wird.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Einrichtung, an der die Bildungsmaßnahme durchgeführt wird, zu den für diese Förderung autorisierten Bildungseinrichtungen zählt.


Zielgruppen:

Zielgruppe sind:

  • Arbeitslose und Arbeitsuchende
  • ArbeitnehmerInnen
  • Lehrlinge
  • Zivil- und Präsenzdiener
  • WiedereinsteigerInnen nach dem Elternkarenzurlaub

Von der Förderung ausgeschlossen sind:

  • StudentInnen
  • PensionistInnen

Zielsetzungen:

Dient der Förderung der Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen, die Qualifikationen vermitteln, die im Berufsleben zur Anwendung gelangen oder Voraussetzung für eine Höherqualifizierung (z.B. Berufsreifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung, Hauptschulabschlussprüfung, etc.) sind.


Höhe der Förderung:

Die Höhe der Föderung beträgt maximal 75% der Kurskosten, höchstens jedoch € 364 pro Monat, bzw. € 36,40 pro Kurstag (bei unregelmäßigen Kurszeiten).

Andere Förderungen (z.B. des AMS, der Arbeiterkammer, ...) werden auf die Förderung angerechnet.


Verfahren:

Die Förderung erfolgt im Nachhinein - d.h. in der Regel nach Abschluss der Weiterbildungsmaßnahme. Bei mehrsemestrigen oder modular aufgebauten Ausbildungsformen kann die Förderung jeweils nach Abschluss dieser Ausbildungsteile erfolgen.


Förderungsgeber:

Amt der Burgenländischen Landesregierung.


Förderungsgeber:
Amt der burgenländischen Landesregierung - Landesjugendreferat LJR Burgenland
7000 Eisenstadt, Europaplatz 1
Telefon: +43(0)2682-600-2902
E-mail: post.ljr@bgld.gv.at