Spacer
Beruf und Bildung
Home | Hilfe | Kontakt | Impressum | Wiki | -A +A
Suchen
Spacer
 Home » Bildung »

DruckenPdf
:
Valeo | Graz
Ausbildungstyp:
Weiterbildungen
Zielsetzung:
Zusatzqualifikation Motopädagogik
Zusatzqualifikation
Die vaLeo-Zusatzqualifikation Motopädagogik ist ein vierwöchiges Weiterbildungsangebot.
Sie umfasst 200 Einheiten Unterricht und Selbststudium und richtet sich an Personen, die in einem pädagogischen, therapeutischen oder sozialen Beruf tätig sind (oder in Ausbildung zu einem solchen Beruf) und dem Medium Bewegung einen größeren Stellenwert in ihrer Arbeit einräumen möchten.
Motopädagogik
Motopädagogik – auch psychomotorische Entwicklungsbegleitung genannt – ist ein ganzheitliches und lebensabschnitt-übergreifendes Konzept, das sich mit der Bedeutung des Bewegung für die Entwicklung der Persönlichkeit beschäftigt.Die MotopädagogIn orientiert sich an den individuellen Stärken des Einzelnen. Sie will dem Menschen jeden Lebensalters Beziehung, Raum, Zeit und Inhalte zur Verfügung stellen und dadurch den individuellen Entwicklungsprozess begleiten und unterstützen.
Ziel
Die AbsolventInnen der Zusatzqualifikation Motopädagogik sollen die Bedeutung der
Bewegung für die Persönlichkeitsentwicklung erfahren und erleben. Sie sollen in der Lage
sein, unterschiedliche Zielgruppen durch gezielte Angebote zu begleiten und ihnen dadurch zu helfen, mit sich, der materialen und sozialen Umwelt umgehen zu können und selbständig handlungsfähig zu sein.
Zielgruppe:
Personen, die in einem pädagogischen, therapeutischen oder sozialen Beruf tätig sind (oder in Ausbildung zu einem solchen Beruf) und dem Medium Bewegung einen größeren Stellenwert in ihrer Arbeit einräumen möchten.
Dauer:
200UE.
Inhalt:
4 Kurse mit den Schwerpunkten:
- Körpererfahrung;
- Materialerfahrung;
- Sozialerfahrung;
- Anleitung zur Praxis.

Kurs 1: KÖRPERERFAHRUNG
Den eigenen Körper kennenzulernen, ihn anzu nehmen und mit ihm umgehen zu können sind wesentliche Voraussetzungen, um in unserer Umwelt handeln zu können.
In diesem Kurs experimentieren die TeilnehmerInnen spielerisch mit ihrem Körper (in Bewegung und Ruhe) und setzen sich in der Theorie mit den Themen motorische Entwicklung, motorisches Lernen, Bewegungsbeobachtung und Einführung in motodiagnostische Vorgangsweisen auseinander.

Kurs 2: MATERIALERFAHRUNG
Die materiale Umwelt wahrzunehmen, Informationen über sie erlebend und verstehend zu verarbeiten und in und mit ihr umzugehen sind wesentliche Voraussetzungen, um in unserer Umwelt handeln zu können.
In diesem Kurs erleben die Teilnehmerinnen sowohl Alltagsmaterialien als auch psychomotorische Übungsgeräte in ihrer Qualität und Funktion, und deren vielfältige Verwendungsmöglichkeiten werden spielerisch erarbeitet. Es ist eine Woche, die sich sehr der Wahrnehmung widmet und der Sensibilisierung der Augen, der Ohren, des Mundes, der Nasen und der Haut. In der Theorie werden die Themen Sensomotorische Intelligenz, Entwicklung und Förderung der Handgeschicklichkeit und

Kurs 3: SOZIALERFAHRUNG
Die soziale Umwelt wahrzunehmen, sie zu erleben, zu verstehen und in und mit ihr umzugehen sind wesentliche Voraussetzungen, um in unserer menschlichen Umwelt handeln zu können.
In diesem Kurs wird Zusammen-Leben als soziale Erfahrung in einer Ferienwoche gemeinsam ausprobiert (Hinweis: diese Aufenthaltskosten sind in den Kurskosten nicht enthalten). Die TeilnehmerInnen lernen das Medium Bewegung als Möglichkeit der Kommunikation, der Kooperation, der Interaktion, des Leistungsvergleichs und des gemeinsamen Spiels kennen. In der Theorie werden diagnostische Inventare vorgestellt und individuelle Entwicklungspläne werden erstellt.

ANLEITUNG ZUR PRAXIS

Ich-Kompetenz. Sach-Kompetenz und Sozial-Kompetenz sind Voraussetzungen für Handlungs-Kompetenz.

Handlungsbereitschaft und Eigeninitiative wird von den Teilnehmerinnen in diesem Kurs erwartet. In Kleingruppen werden motopidagogische Förder- stunden vorbereitet, durchgeführt und reflektiert.
Über die intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeitsweise werden Perspektiven aufgezeigt für die Umsetzung des Erlebten und Erlernten in die eigene motopidagogische Praxis.
Hinweis:
Das Informationsprogramm www.bildungundberuf.at ist ein Angebot des gleichnamigen gemeinnützigen VEREINs BILDUNG UND BERUF. Alle Informationen wurden von MitarbeiterInnen des Vereins ehrenamtlich eingebracht; das gilt auch für alle erforderlichen Aktualisierungs- und Wartungsarbeiten. Der Verein erhält dafür bis dato keinerlei Unterstützung und Förderung aus öffentlichen Mitteln (Informationen zum Verein: Verein).

Aufgrund der knappen Ressourcen ist es uns nicht möglich Anfragen zu Kursen zu beantworten. Bitte wenden Sie sich dafür an den jeweiligen Kursanbieter (die Kontaktadresse finden Sie im Anschluss an die Kursinformation). Für allgemeine Fragen wenden Sie sich bitte an eine der Beratungsstellen in Ihrer Nähe (Beratung).

Obwohl wir uns bemühen die Informationen aktuell zu halten und laufend zu verbessern, können wir aufgrund der großen Datenmenge und unserer knappen Ressourcen Fehler nicht ausschließen, wir ersuchen dafür um Ihr Verständnis.

Der VEREIN BILDUNG UND BERUF haftet nicht für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der in der Datenbank erfassten Inhalte. Das betrifft auch Informationen, die von anderen Websites stammen, die mit der Datenbank www.bildungundberuf.at verlinkt sind.

Falls Sie auf Fehler gestoßen sind ersuchen wir Sie um eine kurze Information, wir werden den Mangel umgehend beheben: Kontakt

Unterstützung: Falls Ihnen www.bildungundberuf.at gefällt, empfehlen Sie diese Seite weiter oder unterstützen Sie uns durch Ihr LIKE auf facebook. Informieren Sie sich über weitere Unterstützungsmöglichkeiten sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit auf bildungundberuf.at
Adressen:
Psychomotorische Entwicklungsbegleitung GmbH
8010 Graz, Charlottendorfgasse 6
Telefon: /0699 / 10 30 10 33
E-mail: info@valeo.at
Internet: http://www.valeo.at