Spacer
Beruf und Bildung
Home | Hilfe | Kontakt | Impressum | Wiki | -A +A
Suchen
Spacer
 Home » Bildung » Elektronik

DruckenPdf
Elektronik:
Höhere Lehranstalt für Elektronik, Ausbildungszweig Bionik
HTL Braunau | Braunau
Ausbildungstyp:
Berufsbildende höhere Schulausbildungen
Zielsetzung:
In der HTL für Elektronik, Ausbildungszweig Technische Informatik, liegen die Schwerpunkte bei der Übertragung, Vermittlung und Verarbeitung von Informationen. Durch den Autonomieschwerpunkt Biotechnik und Sensorik wird den Schülern eine verstärkte Ausbildung im Bereich Chemie und Biochemie sowie der Sensortechnik angeboten.
Sensoren verbinden unsere Umwelt mit der elektronischen Welt. Insbesondere erwartet man sich in den nächsten Jahren durch die Entwicklung neuer und besserer Sensoren genauere und zusätzliche Informationen untere anderem in den Fachbereichen Medizin, Biochemie, Umweltschutz und in der Verkehrstechnik. Die gesteigerte Nutzung alternativer Energiequellen, vorzugsweise der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen wird eine der Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte. Wir wollen dieser Entwicklung durch diese Schwerpunktsetzung Rechnung tragen.

Technische Ausbildungschwerpunkte:
Grundlagen der Elektrotechnik
Fertigungstechnik und Konstruktionslehre
Angewandte Informatik
Elektronik und Digitaltechnik
Nachrichten- und Hochfrequenztechnik
Chemie, angewandte Chemie und Biotechnik
Sensorik
Analysegeräte
Automatische Messysteme, Interpretation von Messdaten
Statistik und Prognosen
Mögliche Arbeitsgebiete sind:
Alle Bereiche, die als Arbeitsgebiete in der Höheren Abteilung für Elektronik/Informatik genannt wurden.
Automobilindustrie, Automobilzulieferindustrie
Betriebe für Medizintechnik, Umweltschutz
Betriebe für neue, alternative Technologie im Bereich der Nutzung von erneuerbaren Energien
Betriebe im Bereich der Biotechnologie
Nach drei Jahren Praxis wird dem Absolventen der HTL auf Ansuchen der Ingenieurtitel verliehen. Durch die Ablegung der Reifeprüfung besteht die Berechtigung zum Studium an Universitäten und Hochschulen.

Pflichtpraktikum:
zweimal mindestens je 4 Wochen vor Eintritt in den V. Jahrgang
Voraussetzung:
Abgeschlossene 8. Schulstufe.
Dauer:
5 Jahre.
Inhalt:
Religion
Deutsch
Englisch
Geschichte und politische Bildung
Geographie und Wirtschaftskunde
Wirtschaft und Recht
Angewandte Mathematik
Angewandte Informatik (2)
Angewandte Physik
Angewandte Chemie und Ökologie
Grundlagen der Elektrotechnik u. Elektronik
Elektronik und Digitaltechnik
Industrielle Elektronik
Fertigungstechnik u. Konstruktionslehre
Qualitätssicherung und Produiktmanagement
Laboratorium
Werkstätte
Werkstättenlaboratorium
Steuerungs- und Regelungstechnik.

Schulautonome Pflichtgegenstände Technische Informatik:
Telekommunikations- und Hochfrequenztechnik
Technische Informatik
Laboratorium
Werkstättenlaboratorium
Abschluss:
Diplomprüfung.
Berechtigung zur Ausübung einschlägiger Gewerbe sowie des Handelsgewerbes.
Sonstige Berechtigungen: Universitätsberechtigung; Anwartschaft auf die Standesbezeichnung Ingenieur.

Gewerbeberechtigungen:
Nach 3 Jahren Praxis: Bürokommunikationstechniker, Elektroniker und Elektromaschinenbauer, Radio- und Videoelektroniker.

Die Meisterprüfung entfällt.
Adressen:
Höhere Technische Bundeslehranstalt (Hermann Fuchs Bundesschulzentrum)
5280 Braunau am Inn, Osternbergerstraße 55
Telefon: +43(0)7722-83 6 90 - 0
Fax: +43(0)7722-83 6 90 - 225
E-mail: htl.braunau@eduhi.at
Internet: http://htl-braunau.at/
Berufe: